Energie-Management mit System

Freitag, 13. November 2020 / 09:30 Uhr - 15:00 Uhr

Schritt für Schritt zu energieeffizientem, CO2 neutralem Wirtschaften 

Teil I  

Mehr Effizienz durch Energie-Monitoring und Energie-Management 

 

Die meisten Gebäude sind heute „energetisch blind“. D. h.: Sie zahlen zwar monatlich einen Abschlag an die Energieversorger und erhalten 1x im Jahr Ihre Abrechnung; aber wofür Sie zahlen, können Sie nicht nachvollziehen. Sie müssenblind“ glauben, was der Versorger Ihnen in Rechnung stellt, bzw. was der Stromzähler anzeigt. Was bei Großunternehmen und Filialisten seit Jahren vorgeschrieben ist, ist auch für mittelständische Unternehmen sehr sinnvoll. Ein detailliertes Energie-Monitoring, auf dessen Basis dann energetische Maßnahmen geplant, umgesetzt und kontrolliert werden können, lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Die Kappung teurer Lastspitzen ist z.B. erst möglich, wenn diese auch bekannt sind. Es werden nicht nur unnötige Verbräuche entdeckt, sondern es kann auch zentral gemessen, gesteuert und geregelt werden. Da das automatisierte Managen von Energieflüssen ein zentrales Thema der Energiewende hin zu diversen erneuerbaren Energien ist, wird dies aktuell zumeist mit 30% staatlich bezuschusst. 

 

Teil II 

Mehr Effizienz durch Spannungsmanagement  

 

Wussten Sie, dass in Zeiten unterschiedlichster Stromerzeuger und neuer Verbraucher unser Stromnetz enormen Spannungsschwankungen unterliegt? Durch sog. Spannungsmanagement kann der Stromverbrauch um bis zu 9% reduziert sowie die Lebensdauer teurer Maschinen und Anlagen erhöht werden. Diese unkompliziert zu installierende Maßnahme wird staatlich gefördert, rentiert sich bei älteren Installationen sehr schnell und sollte deshalb in Verbindung mit dem Energie-Monitoring direkt mit geprüft werden. 

Veranstaltungstermine und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.doepik.com/inhouseseminare

Auskünfte erteilt: Kevin Kölker,  Tel. +49-2563-93633-29, koelker@doepik.de 

 

Diese Veranstaltungen sind kostenlos und werden als Fortbildungsveranstaltung mit der Fachrichtung Architektur von der Architektenkammer mit einem Umfang von 

– 5 Unterrichtseinheiten (UE) für Mitglieder der AKNW,  

– von der IK-Bau NRW mit 4 UE 

 und für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (DENA) mit  

– 8 UE für Energieberatung Mittelstand anerkannt  

 

Aufgrund der Hygiene- und Abstandregeln ist die Teilnehmeranzahl auf 8 Personen begrenzt, damit die geltenden Abstände gewahrt werden können.

 

Veranstaltungsort

Döpik Informationszentrum
Thyssenstraße 21
48703 Stadtlohn NRW

Kategorie

Inhouse Schulungen

Buchung