döpik – PV meets Wärmepumpe und E-Mobilität – umweltfreundliche und wirtschaftlich sinnvolle Verknüpfung

Freitag, 18. November 2022 / 09:30 Uhr - 15:00 Uhr

Inzwischen liegen die Einspeisevergütungen für Solarstrom deutlich unter dem Strombezugspreis von normalen Tarifkunden. Daher liegt es nahe, die Rendite einer Solarstromanlage zu verbessern, indem ein möglichst großer Anteil des produzierten Stroms selbst verbraucht wird.

Um den solaren Eigenstromanteil zu erhöhen, könnten nicht nur die Wärmeerzeugung und E-Mobilität integriert werden, sondern auch Batteriespeicher und Energiemanagement-Systeme zum Einsatz kommen. Der Gebäudesektor bietet ein großes Potenzial zur CO2-Reduzierung. Rund 1/3 der klimarelevanten Emissionen fällt den Emissionen durch die Wärmeerzeugung zu. Deshalb wird beispielsweise die Investition in eine Wärmepumpe zurzeit sehr attraktiv gefördert.

In diesem Seminar werden auf der einen Seite die Vorteile und Systembedingungen der neusten PV-Technologie diskutiert und auf der anderen Seite die Schnittstellen-Aspekte und Techniken der Wärmepumpe und E-Mobilität beschrieben. Ziel der Betrachtung ist die Erzielung eines möglichst hohen Eigenverbrauchsanteils bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit. Dazu wird aus der Praxis die eingesetzte Technik beschrieben und die Energieströme aufgezeigt.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Einspeisevergütung und Förderungen wird zudem mit belastbaren Zahlen eine Wirtschaftlichkeit-Betrachtung mit verschiedenen Optionen durchgeführt.

Themen – Teil I Photovoltaik zur Eigenstromproduktion

• Grundlagen / Voraussetzungen

• PV-Modularten

• Installationsvarianten

Themen – Teil II Stromspeicher

• Anwendungsbereiche

• Businessmodell Stromspeicher

• Fördervoraussetzungen

Themen – Teil III Elektromobilität & Ladeinfrastruktur

• Wie entwickelt sich die Elektromobilität?

• Wie und wo werden E-Autos zu welchem Preis geladen?

• Fördergelder & Synergien

• Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Themen – Teil IV

Wärmepumpe

• Funktionsweise Wärmepumpen

• Darstellung und Bewertung der Wärmequellen

• sinnvolle Verknüpfung mit PV-Anlagen und E-Mobilität

• Best Practices Beispiele

Informationen

Diese Veranstaltung ist kostenlos und wird seitens der DENA und der Architektenkammer NRW als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert:

Anerkennungspunkte

DENA: WG: 7 NWG: 7 EBM: 7

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt!

Auskünfte erteilt:

Kevin Kölker

Tel.: +49-2563-93633-29

E-Mail: koelker@doepik.de

Veranstaltungsort

döpik Informationszentrum
Thyssenstraße 21
48703 Stadtlohn NRW

Kategorie

Präsenzseminar

Buchung